Erste Sessions für re:publica Dublin online!

emke.jpg

Let's get inspired by our speakers!

In den nächsten Tagen veröffentlichen wir unser Programm für die re:publica in Dublin. Schaut hinein, lasst euch inspirieren und besucht unser erstes internationales Event in Irland!

An dieser Stelle erst einmal ein großes Dankeschön für eure spannenden Einsendungen beim Call for Participation. Für unser eintägiges Event konnten wir leider nicht jeden der mehr als 60 Vorschläge berücksichtigen. Schade, denn sowohl die irische als auch die deutsche Community war sehr engagiert und kreativ, was Themen und Ideen angeht.

Als Vorgeschmack, was euch in Dublin erwartet, stellen wir euch unsere ersten Sessions und Speaker vor:

Terror und Social Media

Prof. Peter Neumann, Gründer und Leiter des International Centre for the Study of Radicalisation (ICSR) am King‘s College London, ist Experte für Extremismus und Radikalisierung und berät unter anderem die Vereinten Nationen. Für seine Forschungen werten er und sein Team etwa Facebook-, Twitter- und Instagram-Profile von Dschihadisten aus. Auf der re:publica in Dublin wird er vor allem auf den Zusammenhang von Social Media und Terror eingehen.

Neue Wege bei e-money

Mobilfunknetzbetreiber, Internet Service Provider und Social-Media-Plattformen werden mehr und mehr zu Banken. Rachel O‘Dwyer, Forscherin und Fakultätsmitglied am Trinity College in Dublin, gibt in ihrem Vortrag einen Überblick, welche neue Arten von e-money es bereits gibt und wie diese neue Formen unseren Umgang mit Geld beeinflussen. Dazu gehörten auch Fragen zu Datensicherheit, Infrastruktur und die Nutzung von Peer-to-Peer Überweisungen.

Pokémon Go, Augmented Reality and Privacy in virtuellen Räumen

Die neue App des Kult-Spiels Pokémon zeigt einmal mehr, wie virtuelle und reale Welten verschmelzen. Andres Guadamuz, Senior Lecturer in IP Law and der University of Sussex, betrachtet den Hype um das Game kritisch. Dabei beleuchtet er etwa Fragen zum Datenschutz im virtuellen Raum

Blockchain & rechtliche Strukturen

Blockchain ist eine treibende Kraft für die nächste Generation des Internets. Aber wie passen die damit einhergehenden neuen Technologien in bestehende rechtliche Strukturen? Shermin Voshmgir, Gründerin von BlockchainHub, gibt Auskunft.

Algorithmen des Populismus

Christian Clawien, Director Digital Strategy bei fischerAppelt, spricht über den Einfluss von Algorithmen auf aktuelle politische Debatten wie #Brexit oder das #Trump-Phänomen und was wir als Gesellschaft dagegen tun können.

The State of Surveillance in Dublin

Marco Herbst, Gründer von Evercam, betreibt ein Netzwerk von öffentlichen und privaten Webcams in Dublin. Auf der re:publica lädt er zu einer offenen Debatte über die technologischen Möglichkeiten, Datenschutz und die aktuelle Gesetzeslage sowie das öffentliche Bewusstsein im Zusammenhang mit Überwachung ein.

Recognizing Hatespeech – Ein interaktives Experiment

Während ihres Studiums hat sich Lea Schultzeisz auf Hatespeech fokussiert und war unter anderem an einem Forschungsprojekt über Antisemitismus in (sozialen) Medien beteiligt. Seitdem verfolgt sie die Diskussionen in Deutschland und Irland vor allem in Bezug auf repeal8th und Hatespeech gegen die Reise-Community und Flüchtlinge. Lea berichtet über die kognitiven Aspekte der Hatespeech-Bewegung sowie ihre Auswirkung.

How Protesters Use Social Media to Reimagine Witnessing and Co-presence

Tanya Lokot, Lecturer School of Communications and der DCU, geht auf die Frage ein, wie Social Media als Werkzeug zur Organisation von Protest(bewegungen) eingesetzt werden kann stellt den Einsatz von Internet und Kommunikationstechnologien durch Protest-TeilnehmerInnen vor.

You think, Germany is a technology country? Ha!

In dieser Session werden alle lachen – nur wir Deutschen werden weinen. Christiane Link, Journalistin, Gründerin und Leiterin von Ortegalink Ltd in London, und Thomas Knüwer, Gründer und Geschäftsführer von kpunktnull, erklären euch, warum Deutschland eigentlich Technologien hasst.

Und das war nur der Anfang! Schaut immer mal wieder auf unserer Programm-Seite vorbei. Bald haben wir auch einen Zeitplan für euch fertig.

Bildernachweis: re:publica/Gregor Fischer (CC BY 2.0)

Tags: