Music Tech in Berlin- Wie sich die Stadt und der Blick auf sie verändert

Music
re:publica 2017

Kurzthese: 

In Berlin gestalten urbane Freiräume Musik und Musik wiederum formt diese Räume. Aus diesen Strukturen erwuchsen Innovationen. Die Wahrnehmung Berlins, als einzigartiger Ort der Musiktechnikentwicklung entstand genau vor diesem Hintergrund. Unsere Paneldiskussion beschäftigt sich mit unterschiedlichen Sichtweisen auf dieses wachsende Mikroklima. Die PanelistInnen bewegen sich an den Schnittstellen von Musik zu Kultur, Politik und Wirtschaft.

Beschreibung: 

Aufgrund seiner hochentwickelten und internationalisierten Startup- und Musik-Szenen ist Berlin - neben London und San Francisco - zu einem der globalen Music Tech-Hubs avanciert. Technologieführer wie Native Instruments und Ableton sowie Plattformen wie Soundcloud begründen diese Stellung ebenso wie eine aktive Music-Tech-Community, die sich regelmäßig in diversen Meetups dezentral über die Stadt verteilt trifft und auf Hackathons, wie dem Music Tech Fest und Music Hack Day in Berlin zusammenkommt.

Jetzt ist die Szene erneut in Bewegung: Ein Branchen Verband für Musiktechnologie befindet sich Gründung und namhafte Medien- und Technologie Unternehmen starten derzeit Acceleratoren und Inkubatoren in diesem Bereich mit dem Ziel, die Szenen noch stärker zu verorten.

Im Rahmen der re:publica 2017 sollen diese neuen Initiativen und Plattformen vorgestellt, nah- und erfahrbar gemacht werden. Dies geschieht hier im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung mit den Beteiligten AkteurInnen und BeobachterInnen der Szene.  

Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Attraktivität Berlins als Musiktechnologie Standort ist es interessant zu sehen, wie (sub)kulturelle Räume diesen Status geprägt haben. Rekrutierung und Firmenmarketing funktionierten in Berlin schon immer reibungsloser als in anderen Städten, nicht zuletzt wegen dieser Freiräume. Diese Orte bieten sowohl Spielraum für Leute, die in der digitalen Industrie arbeiten und sind zugleich Inspirationsquelle für neue Produktentwicklungen und Konzepte.

Solange diese Freiräume gesichert sind und Berlin weiterhin kreative Köpfe hervorbringt, wird die Stadt diesem Ruf nachkommen können. Was jedoch wird passieren, wenn der Stadtkern gänzlich gentrifiziert ist?

Gemeinsam mit den PanelistInnen erforschen wir die unterschiedlichen Sichtweisen auf dieses Mikroklima.

Moderation: Konrad Lauten

 

Stage L1
Montag, 8. Mai 2017 - 13:30 bis 14:30
Deutsch
Diskussion
Alle

Tracks

Tracks: 

Speakers