#rp17-Speaker: maschek – wenn Satire auf politisches Zeitgeschehen trifft

maschek-katsey_x6a9696.jpg

Maschek: Robert Stachel (left) and Peter Hörmanseder

Was tun, wenn Satire und politische Realität nicht mehr zweifelsfrei unterscheidbar sind? Die österreichische Kabarett-Gruppe maschek sucht Antworten auf der #rp17. Seit fast 20 Jahren kommentieren die Kabarettisten Peter Hörmanseder und Robert Stachel das politische Zeitgeschehen. Das Wort “maschek” stammt laut Duden von “Maschekseite”, ostösterreichisch für entgegengesetzte Seite oder Rückseite.

Bereits auf der #rp15 haben die zwei Kabarettisten unter dem Motto “maschek.findet.europa…noch komisch?” eine Spurensuche gestartet. Davon könnt ihr euch hier ein Bild machen. Momentan sind sie mit ihrem neuen Programm “Fake! In Wahrheit falsch” unterwegs. Was passiert, wenn die politische Realität in ihrer Skurrilität und Groteskheit Satire überholt? In Zeiten von “alternative facts”, freuen wir uns, dass Peter Hörmanseder und Robert Stachel mit ihrer Live-Synchronisation des politischen Zeitgeschehens dieses Jahr auf der re:publica-Bühne stehen.

In Österreich sind sie mit “maschek.redet.drüber” regelmäßig im Fernsehen, in den Zusammenschnitten verschiedener Videoschnipsel kommen ausnahmsweise mal nicht die Wichtigen der politischen Welt zu Wort. Stattdessen legen maschek ihre eigenen Kommentare auf die Szenen und reizen dabei die Interpretationsmöglichkeiten aus.

Die Gruppe schafft es damit sogar das Bundeskanzleramt Österreich zu erheitern und das ausgerechnet mit Satire über den Bundespräsidenten Van der Bellen. Als kleinen Vorgeschmack auf ihren #rp17-Auftritt könnt ihr euch das zugehörige Video anschauen.

@maschek_org

Bildnachweis: katsey.org (CC BY 4.0)

Tags: